Unsere Schule bewirbt sich für das Projekt „Schule der Zukunft“ mit dem Ziel, den Kindern schon früh die Wichtigkeit des Naturschutzes der Nachhaltigkeit und der Eigenverantwortlichkeit deutlich machen zu können.

Konkret geht es neben einigen andere Projekten insbesondere um die insektenfreundliche Gestaltung unseres Schulgartens.

Unterschlupfmöglichkeiten wie z.B.: ein Igelhaus, Komposter oder Insektenhotels werden und wurden in Zusammenarbeit mit dem Offenen Ganztag und der Garten-AG erstellt und aufgebaut bzw. aufgehängt.

Über die weitere Entwicklung oder Aktionen informieren wir Sie weiter auf dieser Seite.

Sollte Ihrerseits jemand Interesse haben an diesem Projekt mitzuwirken, dann melden Sie sich bitte bei Frau Woch, der kommissarischen Schulleitung oder bei den beiden Ansprechpartnern des Projektes, Christiane Klinge und Markus Przybyla.

Wir laden Sie zu einem virtuellen Rundgang durch unsere Josefschule ein.

was mache ich nun?

Vor Betreten der Schule, also bereits im Elternhaus, muss abgeklärt sein, dass die Schülerinnen und Schüler keine Symptome einer COVID-19-Erkrankung aufweisen. Sollten entsprechende Symptome vorliegen, ist eine individuelle ärztliche Abklärung vorrangig und die Schule zunächst nicht zu betreten.

Bei Erkältungssymptomen sind viele Eltern unsicher, ob sie ihr Kind in die Schule schicken dürfen. Das Schaubild gibt Ihnen eine Empfehlung, was Sie bei einer Erkrankung Ihres Kindes beachten sollten. Bitte melden Sie sich bei Krankheitssymptomen Ihres Kindes zunächst umgehend bei Ihrer Schule, um Ihr Kind krank zu melden und das weitere Vorgehen abzustimmen. Die Schule wird Sie auch über die aktuell geltenden Regelungen informieren. Bitte denken Sie daran, dass es eine gemeinsame Aufgabe von Eltern und Schule ist, alle Kinder und alle am Schulleben Beteiligte sowie deren Familien vor einer Infektion zu schützen.

Schaubild in verschiedenen Sprachen: